Aktuelle Informationen

Liebe Freunde und Gäste der Alten Mühle,

wir sind für Euch da.

Wir bitten um Reservierung unter 02607-6474 zu unseren Bürozeiten von 9-17 Uhr oder online.

Aufgrund der aktuellen Situation behalten wir uns kurzfristige Änderungen vor.

Die Höreths und das Mühlenteam.

Loading...

Von Franken über Frankreich – und mit lauter verrückten Ideen im Gepäck an die Mosel…

Thomas Höreth entstammt einer alten Weinhändlerfamilie aus Franken. Seine weinbauliche Ausbildung hat er vor allem in Burgund erhalten, in den Kellern der Weinberge der Domaine Comte de Vogüé und bei dem Weinbauern George Roumier hat er sein Handwerk gelernt.

Nach seinem Weinbaustudium in Geisenheim kaufte er zwei kleine Weinberge in Winningen an der Mosel, bepflanzte sie mit Riesling, und gründete sein Weingut.

In vierzig Jahren schuf er aus einer rund 1000 Jahre alten, verfallene Mühle einen außergewöhnlichen Ort der Gastlichkeit.

Erfahren Sie mehr über die Geschichte der Alten Mühle

Alte Mühle Thomas Höreth

DAS RESTAURANT IST DAS PULSIERENDE HERZSTÜCK DER HISTORISCHEN ALTEN MÜHLE THOMAS HÖRETH AUS DEM 11. JAHRHUNDERT. DIE ALTE BURGMÜHLE, WIE SIE GENANNT WIRD, LIEGT IN EINEM WUNDERSCHÖNEN SONNIGEN SEITENTAL DER MOSEL. HEUTE WIE FRÜHER LADEN MEHRERE KLEINE UND GRÖSSERE GEMÜTLICHE STUBEN ZUM SCHMAUSEN, GENIESSEN UND VERWEILEN EIN. IN DER WARMEN JAHRESZEIT STEHEN TISCHE UND STÜHLE IM URALTEN INNENHOF UND IM MÜHLENGARTEN UNTER DEM BLÜHENDEN OLEANDER.

Besuchen Sie uns

Restaurant

Hotel

Ferienwohnungen

Arrangements

Nachricht an uns

Besuchen Sie uns

ALTE MÜHLE THOMAS HÖRETH

Mühlental 17, 56330 Kobern-Gondorf

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag ab 17.00 Uhr bis 24.00 Uhr

Samstag, Sonntag und Feiertags von 12.00 Uhr bis 24.00 Uhr

Unsere Küche ist bis 22 Uhr durchgehend geöffnet

Für Fragen und Reservierungen sind wir während unserer

Bürozeiten Mo – Fr von 9.00 bis 17.00 Uhr für Sie da.

Telefonischer Kontakt: 02607/6474

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt Google Maps Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren